Projektstandorte

Der DRK-Kreisverband Hamburg-Harburg engagiert sich in seinem Bezirk im Stadtteil Neugraben-Fischbek mit dem „Willkommensbüro Süderelbe“.

In Wandsbek im Stadtteil Hummelsbüttel richtet die AWO Hamburg ein Quartiersbüro in Nähe der neuen UPW Rehagen ein.  

Das Diakonische Werk übernimmt die Verantwortung für die Bezirke Eimsbüttel und Hamburg-Nord. In Eimsbüttel startet das Quartiersprojekt Niendorf, in Nord das Quartiersprojekt Langenhorn.  

Im Bezirk Mitte im Quartier Hamm etabliert der Caritasverband ein Projektbüro in der Nähe der geplanten UPW in der Eiffestraße. Aufgrund des verzögerten Baus der UPW startet das Projekt voraussichtlich im 4. Quartal 2018.

In Altona realisiert der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband das Projekt „Rissen im Blick: Freiwilliges Engagement für und von geflüchtete/n Menschen“. Das Projekt ist bereits im Januar 2017 gestartet und wurde 2018 in „Perspektive Hamburg“ integriert.

  • 2018-04-04