Fachtag Sozialberatung:

Damit die Durchsetzung sozialer Rechte nicht zum Hürdenlauf wird: Erste Ergebnisse des AGFW-Monitors Verwaltungshandeln

28. Februar 2024, 09.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Haus der kirchlichen Dienste
Am Mariendom 5, 20099 Hamburg

Der Zugang zu Ämtern und Behörden gestaltet sich zunehmend hürdenreich. Mitarbeitende von Beratungsstellen berichten verstärkt über Probleme, die den Zugang zu sozialen Leistungen erschweren. So können Ratsuchende ihre Anliegen seltener persönlich vortragen, mit der Digitalisierung wurden direkte Zugänge abgebaut.

Um Zugangshürden systematisch zu erfassen, hat die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (AGFW) Hamburg die Initiative „Monitor Verwaltungshandeln“ ins Leben gerufen. Seit Oktober 2023 können Mitarbeitende von Beratungsstellen online entsprechende Hinweise geben und kritisches Verwaltungshandeln dokumentieren. Bis heute sind dem „Monitor Verwaltungshandeln“ mehr als 550 Meldungen mit rund 1.700 Problemanzeigen übermittelt worden.

Bei ihrem Fachtag stellt die AGFW eine erste Auswertung vor und erörtert gemeinsam mit Expert*innen folgende Fragen:
Welche zentralen Barrieren zeigt der AGFW-Report Monitor Verwaltungshandeln bei den Hamburger Behörden auf? Was ist zu tun, um Kommunikations- und Zugangshürden abzubauen?

Zur Anmeldung geht es hier entlang.

Bitte melden Sie sich bis zum 23. Februar an. Der Eintritt ist frei.
  • 2024-02-01