Grußwort des AGFW-Geschäftsführers

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Aktive, FreundInnen und FördererInnen der AKTIVOLI-FreiwilligenBörse,
liebe Besucherinnen und Besucher, 

vor 10 Jahren hieß es: AKTIVOLI-Freiwilligenbörse – eine Erfolgsgeschichte! 

Nun jährt sich die Börse zum 20. Mal und das Interesse ist weiterhin ungebrochen. Die Börse ist inzwischen eine feste Institution und gehört zu den wichtigsten Vermittlungs-Plattformen für freiwillig Engagierte in Hamburg. Seit ihren Anfängen wurde die Börse von mehr als 70.000 Hamburgerinnen und Hamburgern besucht. Passender könnte der Slogan in diesem Jahr also kaum sein: 

„So geht Hamburg – gemeinsam · solidarisch · engagiert“ 

1999 wurde die AKTIVOLI-Freiwilligenbörse von den Hamburger Wohlfahrtsverbänden – zusammengeschlossen in der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (AGFW) Hamburg e. V. – und dem AKTIVOLI-Netzwerk ins Leben gerufen. Das AKTIVOLI-Landesnetzwerk ist ein Verbund gemeinnütziger Organisationen mit Sitz in der Hansestadt.  

Wie bedeutsam ehrenamtliches Engagement für den Zusammenhalt in unserer Stadt ist, zeigt sich in der Vielzahl der Themenbereiche, in denen helfende Hände gebraucht werden. Knapp 170 Organisationen präsentieren sich in der Handelskammer Hamburg auf der Suche nach ihren neuen „Ehrenamtlichen“.  

Doch die Börsen-Erfolgsgeschichte wäre ohne den Einsatz vieler Freiwilliger und fördernder Einrichtungen nicht möglich. Wir möchten all diesen hiermit noch einmal ausdrücklich für ihr Engagement und ihre Unterstützung danken! Ebenfalls danken wir der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Stadt Hamburg, die die Börse finanziell unterstützt. Ganz besonders freut uns, dass der Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Herr Dr. Peter Tschentscher die Schirmherrschaft übernommen hat und an einer Podiumsdiskussion, die ab 13:00 Uhr im Merkur-Zimmer stattfindet, teilnehmen wird. 

„Freiwilliges Engagement“ wird auch in weiteren Vorträgen des Rahmenprogramms das bestimmende Thema sein. Teilweise werden die Beiträge von GebärdensprachdolmetscherInnen übersetzt. Für Beratungsgespräche und Fragen rund um Ihr persönliches Engagement stehen Ihnen die erfahrenen MitarbeiterInnen am Stand aller Hamburger Freiwilligenagenturen zur Verfügung. Ein Dolmetscherservice übersetzt u.a. in die Sprachen Arabisch und Farsi und ein Begleitservice für Menschen mit Einschränkungen ist ebenso eingerichtet wie eine Kinderbetreuung. Ebenfalls ist für Essen und Getränke gesorgt.  

Wie in den Jahren zuvor reiht sich die AKTIVOLI-FreiwilligenBörse in eine Vielzahl weiterer Veranstaltungen zum Thema Ehrenamt in Norddeutschland ein, die in Bremen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern stattfinden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.ehrenamt-im-norden.de 

Zum 20.Geburtstag darf man sich etwas wünschen: weiterhin zufriedene BesucherInnen, erfolgreiche AusstellerInnen und noch ganz viele weitere AKTIVOLI-FreiwilligenBörsen. 

Einen spannenden und informativen Aufenthalt wünschen Ihnen der Projektkoordinator Bernd Schäfertöns und  

Jens Stappenbeck 
Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Hamburg e. V.