Ausdruck: Website der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege Hamburg e.V.
Datum: 20.10.2014 · Uhrzeit: 11:42 Uhr  
URL=

 
 

Home | Login | Kontakt | Sitemap | Impressum
   
Logo der AGFW Hamburg    Arbeitsgemeinschaft der
 Freien Wohlfahrtspflege Hamburg e.V.
  Bild der Infobox
 Neue Dokumente / Links
Alle Dokumente/Links anzeigenAlle Dokumente /Links
 Aktualisierte Seiten
 
 

 

 

 

 

 
SUCHE
 

Willkommen bei der Arbeitsgemeinschaft
der Freien Wohlfahrtspflege Hamburg e.V.
- Ihrem Partner für Hamburgs Zukunft

Bild begrüßende Hände

Die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Hamburg e. V. (AGFW) ist ein Zusammenschluss der anerkannten Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Hamburg.

Das sind unsere Mitglieder

Arbeiterwohlfahrt, Landesverband Hamburg e. V. Arbeiterwohlfahrt, Landesverband Hamburg e. V.
Caritasverband  für Hamburg e.V. Caritasverband für Hamburg e.V.
Paritätischer Wohlfahrtsverband, Landesverband Hamburg Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hamburg e.V.
Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Hamburg e.V. Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Hamburg e.V.
Diakonisches Werk Hamburg, Landesverband der Inneren Mission e.V. Diakonisches Werk Hamburg, Landesverband der Inneren Mission e.V.
Jüdische Gemeinde Hamburg, Körperschaft des öffentlichen Rechts Jüdische Gemeinde Hamburg, Körperschaft des öffentlichen Rechts

 

Was brauchen Hamburger Krippenkinder?
Vorstellung der Studie „Schlüssel zu guter Bildung, Erziehung und Betreuung in der Freien und Hansestadt Hamburg“

Am 24. September haben die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (AGFW) und SOAL (Alternativer Wohlfahrtsverband e.V.) die Studie „Schlüssel zu guter Bildung, Erziehung und Betreuung in der Freien und Hansestadt Hamburg“. Diskutiert wurden im Anschluss die Konsequenzen für die Praxis. Mehr...

 


 

+++  Aktionswoche Demenz  +++

Das Thema Demenz gewinnt nicht nur vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung zunehmend an Bedeutung. In Hamburg hat die Landesinitiative „Leben mit Demenz in Hamburg“ eine Aktionswoche initiiert, die von der AGFW in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Hamburg organisiert und mit Unterstützung der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz durchgeführt wird.

Die Aktionswoche fand vom 15. bis 21. September 2014 statt. Eine Nachbetrachtung sowie Fotos finden Sie demnächst auf dieser Homepage.

Kontakt:

  


 

+++  Fachtagung "Sozialpolitik in Zeiten der Schuldenbremse" am 03.11.14 +++

Aus Anlass der bevorstehenden Bürgerschaftswahlen am 15. Februar 2015 veranstalten die Hamburger Wohlfahrtsverbände eine Fachtagung, um die Sozialpolitik der letzten Jahre kritisch zu hinterfragen und politische Alternativen zu diskutieren. Mehr...

 

 

 

  

+++ Neue Kita-Studie der Hamburger Wohlfahrtsverbände +++

In Hamburg betreut im Krippenbereich der Kitas eine Fachkraft statistisch gesehen durchschnittlich 8,2 Kinder. Damit liegt Hamburg bundesweit an letzter Stelle. Die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Hamburg e.V. (AGFW) hat bei der Alice Salomon Hochschule Berlin speziell für Hamburg die Studie "Schlüssel zu guter Bildung: Erziehung und Betreuung in der Freien Hansestadt Hamburg" in Auftrag gegeben. Sie untersucht die Arbeitssituation der Erzieherinnen und Erzieher in den Hamburger Kitas und die Qualität der Erziehung und Betreuung der Kita-Kinder. In einem zweiten Schritt fragt sie, in welchem Maß die vom Hamburger Senat 2012 beschlossenen Hamburger Bildungsempfehlungen umgesetzt werden können. Die am 27. Juni 2014 vorgestellte Studie finden Sie hier.

  

 

Die Wohlfahrtsverbände und ihre Mitgliedsorganisationen sind Träger sozialer Dienstleistungen.Dazu gehören Dienste und Einrichtungen der

 

  • Gesundheitshilfe
  • Jugendhilfe
  • Familienhilfe
  • Altenhilfe
  • Behindertenhilfe
  • Hilfen für Personen in besonderen sozialen Situationen (z.B. Wohnungslosenhilfe)
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung für soziale und pflegerische Gruppen sowie
  • Selbsthilfegruppen und Gruppen des bürgerschaftlichen Engagements.

 

Die Wohlfahrtsverbände verstehen sich darüber hinaus als "Anwälte" von hilfebedürftigen Menschen. Sie vertreten deren Belange und wirken bei der Gesetzgebung sowie bei der Umsetzung von Gesetzen, Rechtsverordnungen und Verwaltungsvorschriften zur Wahrung der Interessen der betroffenen Menschen mit.

 

Die Arbeitsgemeinschaft

  • fördert die Abstimmung und Koordination gemeinsamer Positionen
  • übernimmt die Außenvertretung gemeinsamer Positionen
  • unterstützt den Erfahrungsaustausch und
  • führt gemeinsame Veranstaltungen durch (z.B. AKTIVOLI-Freiwilligenbörsen). 

 

 

 


 © Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Hamburg e.V. 2006